AhRTISTS Ahr-Wildwasser
AhRTISTS Ahr-Wildwasser
AhRTISTS Das Ahrtal-Künstler-Forum
AhRTISTSDas Ahrtal-Künstler-Forum

Cornelia Enax

Cornelia Enax in ihrem Atelier, 2015 - Portrait von Dietmar Simsheuser Cornelia Enax in ihrem Atelier, 2015 - Portrait von Dietmar Simsheuser

Das Urheberrecht der vorstehenden Bilder liegt bei Cornelia Enax, welche die Bilddateien zur Verfügung gestellt hat.

Das Kopieren, Speichern und die Verwendung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

Der Mensch steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Davon zeugen unter anderem die vielen Aktbilder, zumeist Frauen oder androgyne Gestalten mit eckig zackigen Konturen.

Mit akzentuierenden Farben setzt Cornelia Enax den meist voluminösen Körper schablonenhaft auf einen kontrastreichen Hintergrund und reduziert die Figuren auf ihre Wesensmerkmale.

Der Akt kommt ihrer Vorstellung vom "Menschen pur" am nächsten. Kleidung lenkt nur ab und ist unwichtig.  ....

"Ich suche nicht, ich finde", sagte einmal ein berühmter Kollege von Enax, nämlich Pablo Picasso. Damit spielte er auf die Zufälligkeit seiner Bilder an, auf das Ungewollte, Ungelenke, auf die spannende Entdeckungsreise während des Malprozesses.

Auch Enax läßt den Formen und Farben freien Lauf, beginnt nicht mit einem konkreten Programm im Kopf, kontrolliert nicht akademisch sondern steht dem Entstehungsprozess des Bildes assistierend zur Seite.

Sie läßt sich von dem was da auf der Leinwand geschieht überraschen. So dreht sie beim Malen auch mal das Bild auf den Kopf, gewinnt dabei neue Ansichten und Ideen, übermalt und fügt neu hinzu bis das Ganze zu einer endgültigen Komposition zusammengefügt ist.

Dadurch entstehen überzeugende neuschöpfungen von Formen und Farben, die durch den Auftrag vieler Malschichten zu dem werden, was der Betrachter als endgültiges Bild vorfindet.

 

Quelle (Auszug): Dr. Dagmar Elsässer, Kunsthistorikerin, Bonn

Vita:

Jahrgang 1955

Flucht aus der DDR am 20.05.1958

Hochschulabschluss in BWL, Universität Köln.

Lebt und arbeitet in der Eifel und in der Auvergne, Frankreich.

Künstlerische Ausbildung und Entwicklung:

Studium der Malerei bei verschiedenen Künstlern u. a.:

Professor Markus Lüpertz, Luciano Castelli, Thomas Lange, Salomé,

Sati Zech.

Seit 2001 Freischaffende Künstlerin.

2005 Veröffentlichung Kunstbuch “Wenn die Seele malt“.

2007 Nominierung zum Kunstpreis Kunstforum Overath.

2012 Mitglied in der GEDOK, Mitglied der FICF Paris.

Bisherige Ausstellungen und -beteiligungen (Auswahl ab 2012):

2015 "Frauen im Krieg und Frieden", Frauenmuseum Bonn (Katalog)

 "Neue Bahnen", Künstlerforum Bonn (Katalog), Dresden, Leipzig

 "KUHBA", Kunstbahnhof, Nettersheim

2014 "Treib es nicht zu bunt Fräuleichchen" Teil II, museum für

   verwandte kunst, Köln

 "Geld und Gold", Galerie Drei, Dresden

 "Seewerk, Seewerk", Moers

 "Schmu", Plan d, Düsseldorf

 "Résurgence Terre", Chateau Luneville, Frankreich (Katalog)

 "single mum", Frauenmuseum Bonn (Katalog)

 "25x25", FICF, Speyer

 "EVO",  Nürnberg

 "Frauen, Macht und Geld", Rathaus Elmshorn

 "Moneta", Diepholz

2013 "Mona Lisa", Frauenmuseum, Bonn

 "Treib es nicht zu bunt Fräuleinchen", museum für verwandte

  kunst, Köln

 "Kuhba", museum für verwandte kunst, Köln

 "Moneta" in Bremen und Schwäbisch Gmünd (Katalog)

 "Punkt in Progress", museum für verwandte kunst, Köln (Einzelausstellung)

 "Ikarus 2013", Redoute, Bonn

 "EVO", Frauenmuseum Bonn (Katalog)

 "Ein Koffer für die letzte Reise", Goetheinstitut Moskau (Katalog)

 "Das Pandoraprinzip", Haus des Buches, Leipzig

2012 "Die Kriegskinder (Erbschaften Teil 3)", Einzelausstellung,

  Nikolaikirche Kiel, (Katalog)

 "Die Kriegskinder (vergessene Generation)", Einzelausstellung,

  Martin Luther Kirche, Köln (Katalog)

 "Kunstkoch", Einzelausstellung, museum für verwandte Kunst

 "einsam", museum für verwandte kunst, Köln

 „WIR“, GEDOK, Künstlerforum, Bonn, (Katalog)

 "Use it or loose it ", Einzelausstellung, Springs Köln, Köln

 "22. Kunstmesse", Frauenmuseum Bonn, Katalog

... und zahlreiche andere Ausstellungen in voran gegangenen Jahren.

Bisherige Veröffentlichungen:

Bibliografie:

"Wenn die Seele malt"

Cornelia Enax und Winfried Höppke

Gütersloher Verlagshaus

ISBN: 3579068083

 

2006:

"Weibsbilder 2005-2007"

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung

Herausgeber: Galerie Braubach, Köln

Text: Marina Gallastegui

ISBN 978-3-00-021203-1

 

WDR 3 Fernsehen,  westart 24.8.2006

Beitrag über „Ein Koffer für die letzte Reise“.

 

2005:

"Einmal Jenseits und zurück. Ein Koffer für die letzte Reise"

Herausgeber Fritz Roth

Gütersloher Verlagshaus

ISBN: 3579032518

 

Partnergalerie:

culture matters, Hannover

Kontakt:

Cornelia Enax

Zum Rosental 16

53902 Bad Münstereifel-Mutscheid

Telefon: 02257/9583226

e-Mail: cornelia(at)e-nax.de

 

Homepage:

www.E-nax.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AhRTISTS Dietmar Simsheuser

Hier finden Sie uns

AhRTISTS-Forum

Dietmar Simsheuser

Oststraße 8
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Kontakt

Bei Fragen rufen Sie mich doch einfach an:

 

tagsüber: 02695-920014

abends: 02641-9167429

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.